Grande randonnée Parcours recommandé Itinéraire à étapes

Burgwaldpfad Frankenberg - Marburg (Nord-Süd)

Grande randonnée · Lahntal
Ce contenu est proposé par
Das Lahntal Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Frankenberg (Eder), Rathaus
    / Frankenberg (Eder), Rathaus
    Photo: Hanna Stummer (Marburg Stadt und Land Tourismus), Das Lahntal
  • / Mellnau
    Photo: Dominik Ketz, Das Lahntal
  • / Steinernes Haus Frankenberg
    Photo: Hanna Stummer, Das Lahntal
  • / Im Hintergrund die Türme der Elisabethkirche Marburg
    Photo: Paavo Blåfield, © Lahntal Tourismus Verband
m 400 350 300 250 200 150 40 30 20 10 km
In den historischen Altstädten in Marburg und Frankenberg gibt es unmittelbar zu Beginn und am Ende des Burgwaldpfades verwunschene Gässchen und romantische Winkel zu erkunden. Auf dem Weg durch eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands begegnen dir immer wieder Zeugen längst vergangener Epochen. Der Illustrator der Grimmschen Märchen, Otto Ubbelohde, ließ sich von der Landschaft inspirieren.
Moyen
Distance 49 km
13:55 h.
1 021 m
1 136 m
392 m
185 m
Das Wanderportal liegt im Schnödeweg am Ortsrand von Frankenberg. Vom Bahnhof aus ist das Wanderportal über den Zuweg B11 zu erreichen. Dicht entlang der Eder oberhalb eines Steilhanges mit den markanten aus Buntsandstein bestehenden Ederfelsen führt die Route vorbei an den Orten Birkenbringhausen und Wiesenfeld bis nach Ernsthausen.  Schöne Pfade bringen Dich auf den Christenberg, eine bedeutende Stätte hessischer Geschichte und eines der beliebtesten Ausflugsziele im Burgwald. Vom Waldgasthaus bietet sich ein prächtiger Panoramablick bis zum Rothaargebirge. Nach Durchqueren des NSG Christenberger Talgrund und weiteren landschaftlichen Besonderheiten erhebt sich die Burgruine Mellnau. Ein Besuch sollte nicht versäumt werden. Oberrosphe, das älteste Burgwälder Dorf, ist nicht weit. Das liebevoll eingerichtete Dorfmuseum entführt dich in diese längst vergangenen Tage. Über Lahntal-Göttingen, entlang der Lahn,  geht es weiter bis Sarnau. Dort sollte ein Abstecher zum Otto-Ubbelohde-Haus eigeplant werden. Nach Passage von Wehrda, dem NSG Teufelsgraben und Behring Mausoleum kannst du bald die Türme der Elisabethkirche sehen, wo der Burgwaldpfad am Wanderporttal endet und der Lahn-Dill-Bergland Pfad sowie der Elisabethpfad beginnt.

Note de l'auteur

Sehenswertes: Elisabethkirche und Landgrafenschloss in Marburg (1), Dorfmuseum Oberrosphe (2), Burg Mellnau (3), St. Martins-Kirche Christenberg (4), Nikolausmühle (5), Schiefermühle (6).Übernachtung/Einkehr: In allen Etappenorten, siehe "Details"
Image de profil de Armin Feulner (Marburg Stadt und Land Tourismus)
Auteur
Armin Feulner (Marburg Stadt und Land Tourismus)
Mise à jour: 01.11.2021
Difficulté
Moyen
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
392 m
Point le plus bas
185 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Consignes de sécurité

Bei Sturm sollten Wegabschnitte durch den Wald gemieden werden.

Aufgrund von mehrwöchigen Bauarbeiten ist eine Umleitung zwischen Göttingen und der Eisenbahnbrücke an der Lahn (und umgekehrt) eingerichtet. Die Umleitung ist entsprechend ausgeschildert an der B62 an der Brücke über die Wetschaft und auf dem Radweg an der Eisenbahnbrücke.

Conseils et recommandations supplémentaires

u.a. Tipps zu Übernachtungen und Gastronomie:

Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH

Tourist-Information

Erwin-Piscator-Haus

Biegenstraße 15

35037 Marburg

Tel.: 06421 9912-0

Fax: 06421 9912-12

E-Mail: info@marburg-tourismus.de

Internet: www.marburg-tourismus.de

 

Ederbergland Touristik e.V.

Untermarkt 12

5066 Frankenberg (Eder)

Tel. 064 51/7 71 76 72

Fax 064 51/7 71 76 74

E-Mail: info@ederbergland-touristik.de

Internet: www.ederbergland-touristik.de

Départ

Schnödeweg in Frankenberg, B11 Verbindung zum Bhf Frankenberg (300 m)
Coordonnées:
DD
51.046909, 8.785626
DMS
51°02'48.9"N 8°47'08.3"E
UTM
32U 484972 5655063
w3w 
///parachever.visuellement.constituante

Arrivée

Marburg/Lahn am Wanderportal an der Elisabethkirche

Itinéraire

Achtung: Aufgrund von mehrwöchigen Bauarbeiten ist eine Umleitung zwischen Göttingen und der Eisenbahnbrücke an der Lahn (und umgekehrt) eingerichtet. Die Umleitung ist entsprechend ausgeschildert an der B62 an der Brücke über die Wetschaft und auf dem Radweg an der Eisenbahnbrücke. 

Markierung: Der Burgwaldpfad ist nur bis zum Ortsrand von Frankenberg markiert.  Die Markierung entspricht derjenigen, welche auf den Galeriebildern zu sehen ist. Es schließt sich eine Markierung "B11" an, die zum Bahnhof führt.

Vom Wanderportal im Schnödeweg geht es entland einer freien Feldflur über die Bahngleise. Biegen Sie links ab und folgen Sie nach dem Wohnhaus denm Asphaltweg bis zur Schiefermühle (6), einem landwirtschaftlichen Gehöft und ehemaligen Mühle. Entlang der Eder an den Ederstedefelsen (Klingelstede) vorbei überqueren Sie die Kreisstraße 117. Der Burgwaldpfad verläuft mit Abstand entlang der Dörfer Birkenbringhausen und Wiesenfeld. Ein wenig später unterqueren Sie die Bahngleise der Strecke Marburg-Frankenberg, umrunden die Nikolausmühle (5) und erreichen Ernsthausen. Durch die "Hangstraße" und die Straße "im Hinterfeld" passieren Sie den Sportplatz am Ortsrand. Schöne Pfade, vorbei am Spiegelteich nahe Münchhausen, bringen Sie zu einer besonderen Sehenswürdigkeit, dem Christenberg mit der St. Martins-Kirche (4). Für diese bedeutende Stätte hessischer Geschichte sowie einem der beliebtesten im Burgwald sollten Sie auf jedem Fall etwas Zeit einplanen. Vom Waldparkplatz bietet sich ein prächtiger Panoramablick bis zum Rothaargebirge. Durch das NSG Christenberg Grund und die für den Burgwald so typischen dichten Wälder geht es weiter zum schönen Ort Mellnau. Hier lädt die Burgruine Mellnau (3) einer ausgiebigen Rast ein. Nach dem Passieren des Forsthauses Mellnau und dem Dammberg bietet der Aussichtspunkt "Am Rienert" einen weiten Blick auf die umliegenden Höhen. Wenige Schritte und Oberrosphe, das älteste Burgwälder Dorf ist erreicht. Vorbei am Sportplatz und Friedhof gelangen Sie zum liebevoll eingerichteten Dorfmuseum (2). Dieses entführt nicht nur in längst vergangene Tage , sondern bietet selbstgemachten Kuchen und Getränke. Der Weg führt jetzt hinauf in dichten Nadelwald mit kleinen Lichtungen bevor er am Friedhöf der Ortschaft Göttingen auf die Bundesstraße 252 stößt. Nach dessen Überquerung folgen Sie dem Bach Wetschaft, unterqueren die Bahngleise und befinden sich jetzt rechterhand der Lahn. Bis nach Sarnau folgt der Weg dem Verlauf der Lahn. Nun geht es links über die Brücke, ein kleines Stück durch den Ort und dann hinauf Richtung Steinbruch bis zur Landesstraße, die überquert werden muss. Wieder hinab biegen Sie linkt und gleich rechts in die Straße "Auf der Jöch" ab und sehen schon die Häuser am Ortsrand von Wehrda, einem Stadteil von Marburg. Dieser wird durch einen Mischwald halb umrundet, wobei zwei Hochhäuser passiert werden. Danach führen herrliche Pfade oberhalb von Marburg durch das NSG Teufelsgraben vorbei am unter Denkmalschutz stehenden Behring-Mausoleum und einem lichten Mischwald. Bald sind schon die Türme der Elisabethkiche (1) von der Höhe aus zu sehen. Treppenstufen leiten den Wanderer nun zur Kapelle St. Michael mit dem Pilgerfriedhof. Der Friedrich-Siebert-Weg verengt sich zu einer Gasse zwischen Fachwerkhäusern, bevor er sich zum prächtigen Kirchenportal der Elisabethkiche öffnet. Das Wanderportal dort ist Endpunkt des Burgwaldpfades, aber auch Beginn des Elisabethpfades nach Eisenach und des Lahn-Dill-Bergland-Pfades. 

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

En transports en commun

Accès par transports publics

DB Hbf. Marburg und Bf. Frankenberg. Zwischen Frankenberg und Marburg besteht eine Bahnverbindung (R42) -stündlich, am Sonntag zweistündlich. Der Burgwaldpfad ist strickleiterartig durch markierte Zuwege mit den Bahnhöfen zwischen Marburg und Frankenberg verknüpft.

Par la route

über die B3 nach Marburg sowie B252 Richtung Frankenberg

Se garer

Marburg: Kostenpflichtige Parkplätze Afföller und Hauptbhanhof, bei mehreren Tagen: Parkhaus am Pilgrimstein.

Frankenberg: Kostenlose Parkplätze am Bahnhof.

Coordonnées

DD
51.046909, 8.785626
DMS
51°02'48.9"N 8°47'08.3"E
UTM
32U 484972 5655063
w3w 
///parachever.visuellement.constituante
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de cartes de l'auteur

Rad- und Wanderkarte zentraler und südlicher Burgwald 1:25.000 • Rad und Wanderkarte Burgwald 1:50.000 Erhältlich im Buchhandel.

S'équiper

Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und eine kleine Mülltüte werden empfohlen, da es unterwegs nur wenige Mülleimer gibt.

Équipement de base pour la grande randonnée et trekking

  • Chaussures de randonnée robustes, confortables et imperméables
  • Couches de vêtements contre l'humidité
  • Chaussettes de randonnée
  • Sac à dos (avec protection pour la pluie)
  • Protection contre le soleil, la pluie et le vent (chapeau, crème solaire, vestes et pantalons imperméables, coupe-vents)
  • Lunettes de soleil
  • Bâtons de randonnée
  • Beaucoup d'eau potable et de collations
  • Trousse de premiers secours
  • Kit Blister
  • Sac de bivouac ou de survie
  • Couverture de survie
  • Lampe frontale
  • Couteau de poche
  • Sifflet
  • Téléphone portable
  • Argent liquide
  • Équipement de navigation : carte et boussole
  • Détails des personnes à contacter en cas d'urgence
  • Pièce d'identité

Matériel de camping

  • Tente (3 ou 4 saisons)
  • Réchaud (y compris le combustible et les ustensiles)
  • Tapis de sol. Sac de couchage avec une température adaptée.
  • Nourriture
  • Affaires de toilette et médicaments
  • Papier hygiénique

Matériel pour le refuge

  • Affaires de toilette et médicaments
  • Serviette à séchage rapide
  • Boules Quies
  • Sac de couchage avec doublure
  • Vêtements de nuit
  • Carte de membre d'un Club Alpin si applicable / Pièce d'identité
  • Masque et gel désinfectant contre la COVID
  • Ces listes d'équipement ne sont pas exhaustives et servent uniquement de suggestion pour cette activité.
  • Pour votre sécurité, nous vous invitons à lire attentivement les instructions d'utilisation et d'entretien de votre équipement.
  • Veuillez vous assurer que l'équipement dont vous disposez est conforme à la réglementation en vigueur.

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


Commentaires

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
Moyen
Distance
49 km
Durée
13:55 h.
Dénivelé positif
1 021 m
Dénivelé négatif
1 136 m
Point le plus élevé
392 m
Point le plus bas
185 m
Accès par transports publics Itinéraire à étapes Point(s) de vue Point(s) de restauration Intérêt culturel / historique Intérêt géologique Intérêt - flore Aller simple Intérêt - faune

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
2D 3D
Cartes et activités
  • 3 Etapes
Parcours recommandé Difficulté Moyen Étape 1
Distance 12,9 km
Durée 3:25 h.
Dénivelé positif 95 m
Dénivelé négatif 171 m

Die kurze Etappe verlässt die Fachwerkstadt Frankenberg und führt entlang der Eder mit ihren Ederklippen am Rande der Orte Birkenbrinkhausen und ...

1
de Armin Feulner (Marburg Stadt und Land Tourismus),   Das Lahntal
Grande randonnée · Marburg-Biedenkopf
Burgwaldpfad 02. Etappe Ernsthausen-Oberrosphe (Nord-Süd)
Parcours recommandé Difficulté Moyen Étape 2
Distance 17,9 km
Durée 5:20 h.
Dénivelé positif 520 m
Dénivelé négatif 520 m

Von Ernsthausen führt diese Etappe über den historischen Christenberg mit Panoramablick und Mellnau mit seiner Burgruine nach Oberrosphe, dem ...

de Armin Feulner (Marburg Stadt und Land Tourismus),   Das Lahntal
Grande randonnée · Marburg-Biedenkopf
Burgwaldpfad 3. Etappe Oberrosphe - Marburg (Nord-Süd)
Parcours recommandé Difficulté Moyen Étape 3
Distance 18,5 km
Durée 5:19 h.
Dénivelé positif 443 m
Dénivelé négatif 500 m

Der Festplatz Oberrosphe ist Ausgangspunkt der 3. Etappe des Burgwaldpfades, der aus dem Burgwald über das Lahntal zur Elisabethkirche in der ...

de Armin Feulner (Marburg Stadt und Land Tourismus),   Das Lahntal
Distance  km
Durée : H
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser