Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 14

Lahnwanderweg 14. Etappe Aumenau – Villmar

· 5 Bewertungen · Wanderung · Lahntal · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lahntal Tourismus Verband e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Geologie des Lahnmarmors
    Die Geologie des Lahnmarmors
    Foto: Dominik Ketz, © Lahntal Tourismus Verband e. V.
m 250 200 150 100 12 10 8 6 4 2 km Heimanns Mühle Lahn-Marmor-Museum Steimelskopf Schanzlerhof Brücke Aumenau Bf

In der Heimat des Lahn-Marmors begeistern  einsame Wiesen- und Waldabschnitte hoch über der Lahn. Bei  guter Sicht bietet der Steimelskopf Aussicht in den Taunus und den Rheingau.

geöffnet
leicht
Strecke 12,7 km
4:15 h
165 hm
166 hm
239 hm
118 hm

Heute entdecken wir die Quelle des Lahnmarmors. Er ist an vielen berühmten Bauwerken anzutreffen, so z.B. im barocken Marmorbad des Weilburger Schlosses – gut das liegt nahe und vor allem auf dem Weg. Aber sogar in der Eremitage in St. Petersburg und in der Eingangshalle des Empire-State-Building in New York wurde Lahnmarmor verbaut! Vielleicht bleibt nach der kurzen Etappe noch Zeit für einen Besuch im Lahn-Marmor-Museum und einen kurzen Abstecher zum Unica Marmorbruch. Empfehlenswert!

Autorentipp

Vielleicht hat das Lahn-Marmor-Museum in Villmar am Ende der Etappe schon geschlossen? Falls nicht: der Besuch lohnt sich auf jeden Fall.  Und den Unica Marmorbruch sollte man sich ebenfalls auf keinen Fall entgehen lassen.

Profilbild von Jörg Thamer
Autor
Jörg Thamer 
Aktualisierung: 17.06.2022
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
239 m
Tiefster Punkt
118 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Für Informationen zu Umleitungen und Wegeverlegungen schauen Sie bitte in unsere "Aktuellen Hinweise".

Angaben zu Einschränkungen im Bahnnetz finden Sie hier.

Weitere Infos und Links

Der Lahnwanderweg

Der Lahnwanderweg auf Facebook

Der Lahnwanderweg auf Instagram

 

Den kostenlosen Pocketguide "Lahnwanderweg" und weitere Infos gibt es unter Prospekte zum Download und beim

 

Lahntal Tourismus Verband e. V.

Brückenstraße 2,

35576 Wetzlar

Tel. 06441-30998-0

Fax: 03212-1239508

 

www.lahntalliebe.de

info@daslahntal.de

 

Tourist-Information Weilburg 

Schlossplatz 1, 35781 Weilburg an der Lahn

Tel. 06471/314 67

www.weilburg.de

Start

Aumenau, Lahnbrücke (120 m)
Koordinaten:
DD
50.402208, 8.252393
GMS
50°24'07.9"N 8°15'08.6"E
UTM
32U 446869 5583618
w3w 
///heilt.hinausgehen.damalig

Ziel

Villmar, Bahnhof

Wegbeschreibung

Die Etappe startet an der Lahnbrücke in Aumenau. Von dort aus schlendert man zunächst gemütlich über die Wiesen an der Lahn entlang. Dann führt der Lahnwanderweg über einen schönen Pfad durch den Wald bergan. Durch die Bäume hindurch lässt sich die Lahn immer mal wieder kurz blicken. Über die Felder erreicht man Heimanns Mühle.

Der Markierung weiter folgend geht es nun durch das Hinterland, welches vorwiegend aus landwirtschaftlich genutzten Flächen besteht. Wiesen und Felder wechseln sich ab. Am Wegweiser „Unten im Grund“ lädt eine Rastbank zum Verweilen ein. Nun folgt ein wunderschöner Streckenabschnitt am Naturschutzgebiet Steimelskopf. Auf dem Panoramaweg am 242 m hohen Steimelskopf genießt man den unbeschreiblichen Weitblick zwischen Taunus und Westerwald.

Am Waldrand entlang folgt man den Markierungen über die Wiese hinunter ins Tiefenbachtal. Der Tiefenbach ist 9 km kurz und mündet, wie könnte es anders sein, natürlich in die Lahn. Man überquert Ihn über ein kleines Brückchen. Durch den Wald geht es nun bergan bis zum Waldrand. Dort hält man sich links und nach ca. 200 m wieder rechts. Oberhalb des Schanzlerhofes öffnet sich der Blick und man kann bis in den Taunus hinein sehen. Nun wandert man links hinunter zum Hof, der 1958 als landwirtschaftlicher Aussiedlerhof erbaut wurde. Heute wird er vor allem als Reiterhof genutzt.

Geradeaus geht es über die Kreisstraße und dann wieder an einem Waldrand entlang. Am Wegweiser Villmar Nord folgt man der Zuwegbeschilderung links durch den Wald hinunter. In Villmar bietet sich dann der Abstecher und am Naturdenkmal Unica an. Am einstigen Marmorbruch kann man tief in die Erdgeschichte schauen. Alles Wissenswerte zum Lahnmarmor erfährt man auch bei einem Besuch des Lahn-Marmor-Museums.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn nach Aumenau und Villmar, www.bahn.de.

Anfahrt

Über die L3068 nach Aumenau oder Villmar

Parken

Bei der Kirche in Aumenau oder am Bahnhof Villmar

Koordinaten

DD
50.402208, 8.252393
GMS
50°24'07.9"N 8°15'08.6"E
UTM
32U 446869 5583618
w3w 
///heilt.hinausgehen.damalig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Pocketguide "Lahnwanderweg" (kostenlos) unter www.daslahntal.de downloaden oder bestellen beim Lahntal Tourismus Verband (s. "Details") 

Hikeline Lahnwanderweg, 14,90 €, 1. Auflage 2014 ISBN: 978-3-85000-535-7 

Rother Wanderführer Lahnwanderweg, 14,90 €, 1. Auflage 2016, ISBN: 978-3-7633-4492-5

Kartenempfehlungen des Autors

Rheinland-Pfalz-App hier geht´s zum kostenlosen Download

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung erforderlich. Rucksackvesper und Getränke mitnehmen.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,4
(5)
Karsten Bike
12.03.2022 · Community
Es gibt deutlich schönere Wanderabschnitte an der Lahn. Eigentlich jeder Abschnitt, der nach Vilmar kommt. Viel Feldwege, auf offenen Wiesen oft nicht ausgeschildert. Ohne Navi wäre ich verloren gewesen.
mehr zeigen
Gemacht am 12.03.2022
Andreas Roos
19.09.2021 · Community
Schöne Tour - man wandert erst entlang der Lahn bevor es abseits der Lahn durch schöne Wiese, Felder und Walwege wieder zurück zur Lahn geht. Sehr zu empfehlen ist das Lahn Marmor Museum und ein Abstecher in den Unica Steinbruch (300 m hinter dem Museum) lohnt sich auf jeden Fall - echt beeindruckend was man alles in dem polierten Stein erkennt.
mehr zeigen
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Armin Feulner (Marburg Stadt und Land Tourismus)

Hallo Frank,

dies sind Schäden welche teilweise neu entstanden sind. Wir werden Sie beheben.

Gruß Armin

zentrales Wegemanagement

mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 8

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
12,7 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
165 hm
Abstieg
166 hm
Höchster Punkt
239 hm
Tiefster Punkt
118 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich geologische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 9 Wegpunkte
  • 9 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.