Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenroute

Weiltalweg

Themenroute · Taunus
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus- und Kongressmarketing Hessen Verifizierter Partner 
  • Weiltalweg
    / Weiltalweg
    Foto: Taunus Touristik Service e.V.
  • / Brücke über die Weil
    Foto: Taunus Touristik Service e.V.
  • / Blick auf Altweilnau mit Burgruine
    Foto: Taunus Touristik Service e.V.
  • /
    Foto: Naturpark Taunus
ft 3000 2500 2000 1500 1000 500 25 20 15 10 5 mi

mittel
48 km
3:24 h
113 hm
668 hm
Im Taunus, an der Straße von Königstein nach Schmitten (L3025) an der Nordseite des Kleinen Feldbergs (824 m), liegt das Rote Kreuz. Dort entspring das kleine Flüsschen Weil und der Weiltalweg, der über eine Strecke von 47,5 km bis zur Mündung der Weil in die Lahn bei Weilburg verläuft, beginnt.

Der Weiltalweg startet im Hochtaunus auf einer Höhe von 688 m und endet an der Lahn auf gerade einmal 128 m. Vier Fünftel der insgesamt zu bewältigenden Höhenmeter entfallen auf die Streckenhälfte vom Roten Kreuz nach Rod a. d. Weil.

Der touristisch interessante Freizeitweg, der auch von zahlreichen Wanderern genutzt wird, ist gut ausgebaut und führt - immer an der romantischen Weil entlang - mit eindrucksvollen Ausblicken und Eindrücken durch die romantischen Örtchen im Weiltal. Landschaftlich ist die Strecke ein Genuss: Auenlandschaften wechseln sich mit ruhigen Waldpassagen ab, dann geht es wieder durch Wiesen, immer in der Nähe des kleinen Flusses. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten (u.a. Kastell Kleiner Feldberg, KIrchenruine Landstein, Burgruine Altweilnau) gibt es am Wegesrand zu entdecken.

In den Monaten Mai bis Oktober verkehrt an den Wochenenden der Weiltal-Bus mit Fahrradanhänger entlang der Strecke. Er bringt müde Pedalritter an ihren Ausgangspunkt zurück. Infos zum Weiltalbus gibt es auf der Webseite des Verkehrsverband Hochtaunus.

Veranstaltungstipp: "Komm vorbei - Weil autofrei": Der Autofreie WeiltalSonntag führt immer am ersten Sonntag im August stressfrei von Weilrod-Altweilnau bis Weilburg-Guntersau. Die rund 30 Kilometer lange Strecke ist von 09:00 bis 17:00 Uhr exklusiv für Radler, Inliner und Rollis reserviert.

Weitere Informationen zum Weiltalweg erhalten Sie unter weiltalweg.de.

Einen Flyer mit dem genauen Streckenverlauf des Weiltalwegs und zahlreichen Einkehrmöglichkeiten können Sie auf der Webseite des Taunus Touristik Service downloaden.

Autorentipp

Den Weg am besten von Schmitten aus beginnen, dann geht es in Richtung Weilburg - mit einem Zwischenanstieg bei Hunoldstal - stets gemütlich bergab.
outdooractive.com User
Autor
Taunus Touristik Service e.V.
Aktualisierung: 17.11.2016

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
724 m
Tiefster Punkt
133 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Taunus Touristik Service e.V.
Taunus-Informationszentrum
Hohemarkstraße 192
61440 Oberursel (Taunus)
Tel.: 06171  - 507 80
Fax.: 06171 - 507 821
Mail: ti@taunus.info
Web: taunus.info

 

Ferienland Westerwald-Lahn-Taunus
Schiede 43
65549 Limburg
Tel. 06431 - 296221
ferienland.wlt@limburg-weilburg.de


Zweckverband Naturpark Hochtaunus
Hohemarkstraße 192
61440 Oberursel
Tel.: 06171 - 97907 - 0
Fax: 06171 - 97907 - 11
Mail: info@naturpark-taunus.de
Web: naturpark-taunus.de

 

Weitere Informationen unter www.hessen-tourismus.de

Start

Schmitten im Taunus, Weilquelle (687 m)
Koordinaten:
DG
50.225860, 8.436581
GMS
50°13'33.1"N 8°26'11.7"E
UTM
32U 459810 5563895
w3w 
///zeigefinger.verwandter.zweigt

Ziel

Weilburg an der Lahn, Mündung der Weil in die Lahn

Wegbeschreibung

Streckenverlauf: Schmitten – Weilrod – Weilmünster - Weinbach und Weilburg / Schleife nach Grävenwiesbach. Nach der Mündung der Weil in die Lahn besteht Anschluss an den Lahntalradweg.

Wegebeschaffenheit: Fast durchgängig sind Rad- oder Wirtschaftswege zu befahren. Nur auf kurzen Wegstücken in Ortsdurchfahren muss auf die Straße ausgewichen werden. Der Weg ist nur streckenweise asphaltiert, streckenweise erfolgt die Fahrt auf wassergebundenem Untergrund. Für Wanderer und Radfahrer gut, jedoch unpassierbar für Inliner und Skater. Die Route geht größtenteils bergab. Nur streckenweise stehen einige kurze Steigungen (u.a. in Hunoldstal und Neuweilnau) bevor.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom 1. Mai bis 31. Oktober am Wochenende: Weiltalbus (Linie 245) Bad Homburg/Oberursel - Schmitten - Weilburg ZOB und zurück (acht Haltestellen entlang der Strecke)

Außerhalb der Saison: Linien 50 und 57 in Richtung Schmitten, Ausstieg an der Haltestelle "Sandplacken", Rückfahrt ab Weilburg ZOB mit Buslinie 289 nach Grävenwiesbach, dort Umstieg in Richtung Oberursel/Bad Homburg.

 

Anfahrt

Über die A661 und B455 zum Taunus-Informationszentrum, von dort weiter über die L3004 zum Sandplacken (Haltestelle Weiltalbus). Alternativ vom Sandplacken weiter über die L3024 zum Roten Kreuz.

Parken

Parkplatz Sandplacken oder Rotes Kreuz, kostenfrei.

Koordinaten

DG
50.225860, 8.436581
GMS
50°13'33.1"N 8°26'11.7"E
UTM
32U 459810 5563895
w3w 
///zeigefinger.verwandter.zweigt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Der erste Teil des Weges im Hochtaunus führt durch tiefen Wald und weist gelegentlich kurze Anstiege und Gefälle auf. Diese erfordern ein wenig Kraft und Kondition, sind zu Fuß mit normalem Gepäck aber problemlos zu bewältigen. Für Radfahrer ist hier aufgrund der Bodenbeschaffenheit jedoch eine breitere Bereifung mit Profil empfehlenswert. Auch eine Federgabel ist in diesem Zusammenhang sicher angenehmen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
48 km
Dauer
3:24h
Aufstieg
113 hm
Abstieg
668 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.